Gefördert durch

Erasmus+-Projekt: „The environment is our future – the environment is Europe’s future“.

Nach erfolgreicher Beendigung unseres letzten Erasmus + Projektes zum Thema „Sprachförderung durch Kreativität“, nimmt das MNG auch in diesem Jahr an einem neuen Erasmus+ Projekt zum Thema „The environment is our future – the environment is Europe’s future“ teil. Die Projektarbeit findet in Kooperation mit Partnerschulen aus Luxemburg, Tschechien, Belgien, Frankreich und den Niederlanden statt und beinhaltet die folgenden zentralen Themen:
– Lebensstile und deren Einfluss auf die Umwelt
– Energie, Wasser und Natur
– Nahrung, Lebenskraft und Nachhaltigkeit
– Kreislaufwirtschaft -Bienensterblichkeit
– Umwelttechnik

Die Projekttreffen finden abwechselnd über einen Zeitraum von drei Jahren an den teilnehmenden Schulen statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten mindestens 15 Jahre sein. Die Schülerinnen und Schüler werden während der Projektdauer an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen, die sie dazu ermutigen, sich intensiv mit dem Thema „Umwelt“ auseinanderzusetzen und ein Gespür für die negativen Folgen unseres Lebensstils für die Umwelt zu entwickeln. Die grenzüberschreitende Projektarbeit vermittelt ihnen Sprachkompetenzen, die insbesondere wegen der aktuellen Debatte sehr wichtig sind, um ihnen die Vorzüge einer grenzenlosen Europäischen Union aufzuzeigen und diese uneingeschränkt nutzen zu können. Weitere Informationen gibt es auf dieser Homepage.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenden Angaben.

Verantwortlich für das Projekt sind Frau Peters, Frau Scheller und Herr Hinz.