Entschuldigungsverfahren in der Oberstufe


Fall 1: Fehlen wg. Krankheit

 

Vor der 1. Stunde wird das Sekretariat per Telefon benachrichtigt und der Schüler1 wird krank gemeldet. Bei der Krankmeldung sind Stufe und Tutor anzugeben. Bei fehlender Krankmeldung werden die Fehlzeiten nicht entschuldigt. Unmittelbar nach Beendigung des Fehlens ist ein Entschuldigungsformular auszufüllen (s. unten).

 

Fall 2: Erkrankung während der Schulzeit

 

Der Schüler meldet sich im Sekretariat ab und füllt eine Krankmeldung aus. Ohne Abmeldung ist das Ver- lassen der Schule verboten und die Fehlzeiten werden nicht entschuldigt. Unmittelbar nach Beendigung des Fehlens ist ein Entschuldigungsformular auszufüllen (s. unten).

 

Fall 3: Fehlen bei vorher bekannten Gründen

 

Fehlt ein Schüler absehbar (z. B. Arztbesuch, Führerscheinprüfung, Brauchtum, Bewerbung etc.), so ist die Beurlaubung im Voraus mit Nachweis zu beantragen und ein Entschuldigungsformular auszufüllen (s. unten). Arzttermine sind nach Möglichkeit in die unterrichtsfreie Zeit zu legen. Geplante Arzttermine bedürfen einer vorherigen Beurlaubung. Dieser Punkt gilt nicht für Klausurtermine!

 

Fall 4: Fehlen bei Klausuren:

 

Werden Klausuren versäumt, entscheidet Herr Ahr über die Anerkennung des Entschuldigungsgrundes. Im Falle einer Krankheit muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden, auf dem die Schulunfähigkeit bescheinigt ist. Eine Klausur darf nur nachgeschrieben werden, wenn der Schüler die reguläre Klausur entschuldigt (s. oben) versäumt hat und das Attest vor dem Nachschreibetermin vorliegt. Ist die Klausur unentschuldigt versäumt worden, so wird sie mit ungenügend bewertet. Unmittelbar nach Beendigung des Fehlens ist ein Entschuldigungsformular auszufüllen (s. unten).

 

Fall 5: Fehlen beim Sportunterricht:

 

Schüler, die schulfähig sind, müssen grundsätzlich am Sportunterricht teilnehmen, auch wenn sie sportun- fähig sind. Besteht der Verdacht, dass Schüler aus fadenscheinigen Gründen den Sportunterricht versäu- men, müssen die versäumten Stunden nachgeholt werden (z.B. im Rahmen von Neigungsgruppen). Ist ein Schüler vom Arzt für ein ganzes Kurshalbjahr für sportunfähig erklärt worden, muss er unverzüglich Rücksprache mit den Beratungslehrern halten und einen Ersatzkurs belegen.

 

Entschuldigungsformulare:

 

Eine schriftliche Entschuldigung unter Angabe des Entschuldigungsgrundes ist dem Tutor in doppelter Ausführung vorzulegen (Formulare online oder beim Hausmeister), der dann entscheidet, ob der Entschuldigungsgrund anerkannt werden kann oder nicht. Es können nur Gründe für das Fehlen akzeptiert werden, die der Schüler nicht zu vertreten hat. Ein Exemplar verbleibt beim Tutor, mit dem anderen ent- schuldigt der Schüler die Fehlstunden bei seinen Fachlehrern (Unterschrift) und gibt es wieder beim Tutor ab. Wird die Entschuldigung nicht innerhalb einer Woche nach Beendigung des Schulversäumnisses vorgelegt, so gilt das Fehlen als unentschuldigt. Dies geschieht bei nicht volljährigen Schülern durch einen Er- ziehungsberechtigten, bei volljährigen Schülern durch den Schüler selbst. Generell gilt: unentschuldigte Fehlstunden werden als „ungenügend“ bewertet.

 

Habrich, OStD’                             Ahr, StD
Schulleiterin                                 Oberstufenkoordinator