Einführung Sprachen-Profil

Sprachen lernen – mit der besten Ausrüstung ins Leben

Am Math.-Nat. gibt es natürlich nicht nur Naturwissenschaften. Auch Fremdsprachen sind eine wichtige Säule unserer Schule. Sie öffnen Tore zu anderen Kulturen und ermöglichen Kontakte zu anderen Menschen, ob im Urlaub oder im Beruf, in Schule oder Freizeit. So lernt jeder Schüler bei uns mindestens zwei Fremdsprachen: Englisch ab der 5. Klasse und Latein oder Französisch ab der 6. Klasse. Darüber hinaus können die Schüler einen weiteren sprachlichen Schwerpunkt setzen, indem sie in der 8. Klasse Französisch oder ab dem Schuljahr 2018/19 Spanisch als dritte Fremdsprache oder das Fach „Wirtschaft bilingual“ wählen.

Sprachen schaffen aber nicht nur Verbindungen zwischen Menschen, sondern auch zwischen Fächern und Disziplinen. Daher können die Schüler zukünftig ein bilinguales Angebot wählen. Hier werden in der 7. Klasse Biologie, in der 8. Klasse Erdkunde und in der 9. Klasse beide Fächer auf Englisch unterrichtet. Die Vorbereitung hierauf findet in zwei zusätzlichen Englischstunden in den Klassen 5 und 6 statt. Erst danach muss die Entscheidung zur Teilnehme am bilingualen Zweig gefällt werden. Auch die Vorbereitung auf externe, europaweit anerkannte Sprachendiplome in Englisch, Französisch und Spanisch gehört zu unserem Angebot.

fahnen

Wir sind dann mal weg – Math.-Nat. international

collageeuropasmal

Gelebte Sprachen und europäisches Miteinander gibt es aber nur durch Kontakte mit Menschen anderer Nationen. Interkulturelles Lernen gehört bei uns genauso zum Alltag wie unsere europäische Ausrichtung. Wir bieten unseren Schülern beispielsweise an:

  • das „Fünf-Länder-Treffen“, Europas größtes internationales Schülertreffen mit Sportwettkämpfen und kulturellem Austausch, das für viele Schüler ein besonderes Ereignis in ihrer Schulzeit darstellt,
  • die Teilnahme am „PAD-Programm“, bei dem Preisträger der Deutsche Sprache aus aller Welt zu Gast am Math.-Nat. sind und von unseren Schülern begleitet werden,
  • das internationale Projekt mit „Erasmus Plus“ mit Schulen aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Luxemburg und der Tschechischen Republik,
  • einen Schüleraustausch mit unseren Partnern in Frankreich und Spanien,
  • das europäische Parlaments-Forum in Luxemburg,
  • Studienfahrten in das europäische Ausland.

Sollten unsere Schüler einen halb- oder einjährigen Auslandsaufenthalt wünschen, unterstützen wir sie gern.