Sankt-Martins-Zug am Math.-Nat.

Auch in diesem Jahr fand wieder unser Sankt-Martins-Zug der fünften und sechsten Klassen statt, er feiert dieses Jahr sogar sein 40stes Jubiläum. Mit ihren selbst gebastelten Fackeln, von denen pro Jahrgangsstufe die Besten auch prämiert wurden, zogen die Klassen mit ihren Paten los. Unsere Musiker sorgten für die nötige Beschallung. Nach dem Umzug fand vor der Schule die Mantelteilung am großen Lagerfeuer statt. Frau Goldschmidt war auch dieses Jahr als “armer Mann” im Einsatz. Danach ging es ins PZ. Dort überreichte unser Schulleiter Herr Funken den Vertretern der gemeinnützigen Organisationen, mit deren Hilfe wir unsere Wohltätigkeitswadnerung organisieren,  symbolische Schecks. Das Geld, das unsere “WoWa” eingebracht hat, wurde damit verteilt: 1807,33 Euro an die Stiftung für Kinder und Jugendliche in Eicken, 4518,32 Euro für das Zentrum für Körperbehinderte, 1807,33 Euro für die Insel Tobi und 4518,32 Euro für die AFBJ. Anschließend wurden noch die besten Fackelbauer geehrt und dann gab es Weckmänner für alle Schüler.